Wasser – Lebensmittel Nr. 1

Alles was lebt braucht Wasser um zu existieren. Jede einzelne Zelle besteht nicht nur selbst aus Wasser sondern ist auch von Wasser umgeben. Um alle Lebensfunktionen anständig ausführen zu können, sind unsere Zellen abhängig von einer angemessenen Wasserversorgung. Denn wir benötigen Wasser für alle körperlichen Funktionen:

Atmung – Verdauung – Wachstum – Bewegung – Ausscheidung – Wärmeregulierung – Drüsentätigkeit – Gehirnaktivität

Je sauberer das Wasser ist, umso besser funktionieren diese Körperkreisläufe.

Der menschliche Körper ist einzigartig in seiner Form, seinem Ausdruck und seiner Funktion. Er ist hoch entwickelt, transparent und durchdrungen von Wasser. Innerhalb dieser Wasserströme geschehen rund um die Uhr tausende chemische Reaktionen, ohne dass wir uns derer bewusst sind. Die Teilchen und Elemente, die der Körper für die Durchführung dieser Reaktionen braucht, kommen zum größten Teil aus Nahrung und Luft unter Zuhilfenahme von Wasser, wobei Wasser als solches nur als Transportmittel dient.

Die im Leitungswasser enthaltenen chemischen Stoffe sind für den Körper weder relevant, noch haben sie in der Regel nährende Funktion. Sie werden für sein vollständiges Funktionieren nicht benötigt.
Diese im Wasser meist vorhandenen chemischen Substanzen können sogar unerwünschte Nebeneffekte mit schädigenden Auswirkungen hervorrufen.
Für eine lang anhaltende Gesundheit des Körpergewebes und aller Organe ist also die Wasserqualität die wir zu uns nehmen, von höchster Bedeutung, weil nur ein reines Wasser die notwendigen Reinigungs- und Transportvorgänge im Körper erfüllen kann.
Nur dampf-destilliertes Wasser ist sichtbar frei von jeglichen chemischen Substanzen, Bakterien, Viren und Schwermetallen, und somit eine hervorragende Möglichkeit für eine qualitativ hochwertige Trinkwasserversorgung.

Leitungs- und Mineralwasser enthält anorganische Mineralien, die vom Körper nicht aufgenommen werden können, da sie in grobstofflicher anorganischer Form vorliegen. Diese Mineralien werden zwar zum Großteil wieder ausgeschieden, ein Teil davon wird jedoch im Körper abgelagert und akkumuliert, bis es nach Jahren oder Jahrzehnten zur bekannten “Verkalkung” und anderen Krankheiten kommen kann.
Leitungswasser kann neben Schwermetallen, Chlor und Nitraten auch Pestizide und Medikamentenrückstände enthalten, die in den Wasseranalysen gar nicht erst erscheinen!
Selbst gutes Hochquellwasser verliert seine Energie und Lebendigkeit bis es zum Verbraucher kommt. Pumpen, hoher Druck und lange Rohrleitungen zerstören die natürliche Struktur des Wassers.

Welches Wasser und wieviel sollen wir also trinken?

Ideales Trinkwasser ist rein und energiereich:
REIN = frei von Belastungen durch Schwermetalle, Chemikalien, Medikamenten, Bakterien, Spritzmittelresten, aber auch möglichst arm an anorganischen grobstofflichen Mineralien
ENERGIEREICH = aufgeladen mit positiven Schwingungen aus der Urkraft der Erde, der Sonne, oder durch Rosenquarz und Bergkristallen

2-3 Liter Wasser pro Tag sollten wir zu uns nehmen, reines mineralarmes und energiereiches Wasser, das nicht industriell abgefüllt und nicht durch Zugabe von Kohlensäure und/oder Bestrahlung haltbar gemacht wurde! Gemeint ist tatsächlich reines Wasser, und nicht “Flüssigkeit”, wie es leider in vielen Gesundheitsempfehlungen heißt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.